Thema (Aktueller Schwerpunkt der Website)

  • VEEV Logo
  • Serviceline(kostenfrei) +43 800 500 1518 12Mo-Fr: 8.00 bis 17.00 Uhr

    VEEV Innsbruck6020, Brixner Straße 1VEEV Klagenfurt9020, Lakeside B11, 2.OGVEEV Mödling2340, Spitalmühlgasse 21
DruckvorschauausblendenDruckvorschaueinblenden
Infoschließen×

Bei einem Fenster mit weniger als 980px Seitenbreite empfehlen wir aufgrund der Schriftgröße die Handheld-Version oder Mobile-Version zu nutzen.

Wie nachhaltig und lecker sind Insektensnacks wirklich?

Riegel und Proteinpulver aus Insektenmehl - Der Geschmackstest

Wie nachhaltig und lecker sind Insektensnacks wirklich?

Warum wir in Zukunft Insekten statt Schwein und Rind essen sollten.

Hand aufs Herz, Insektensnacks klingen nicht gerade nach einer Delikatesse. In unserer Kultur ist es eher unbekannt Larven, Würmer und Grillen zu verspeisen. Obwohl ich zugeben muss, dass ich schon als Kind Grashüpfer gegrillt und gegessen habe. Damals aber einfach auf Grund kindlicher Neugierde und nicht um den Planeten zu schonen.

Den Planeten schonen? Ja genau, das behaupten die Hersteller die Insekten als Proteinquelle nützen, egal ob in Form von Mehl, Riegel oder anderen Endprodukten.

Wenn man sich die folgenden Zahlen ansieht dann macht das auch durchaus Sinn. Alleine diese 6 Argumente wecken meine Neugierde erneut, sodass ich todesmutig für euch einige am Markt erhältliche Snacks unter die Lupe nehme. 

6 Gründe die für Insekten als Proteinquelle sprechen

1. Man kann mehr vom Tier essen

Schon unsere Vorfahren wussten dass es wichtig ist so wenig wie möglich vom getöteten Tier zu verschwenden. Eine Grille kann man zu 80% essen, im Vergleich dazu ein Rind nur zu 40%

2. Massentierhaltung ist für Insekten kein Problem

Insekten können auch in großer Menge artgerecht gehalten werden, ganz im Gegenteil zu Rindern und Schweinen wie wir wissen. Unklar scheint derzeit noch ob Insekten Schmerz empfinden oder nicht.

3. Insekten fressen viel weniger

Weil die kleinen „Krabbler“ ihre Nahrung viel besser verwerten brauchen sie zum Aufbau von einem Kilo Fleisch nur zwei Kilo Futter. Rinder brauchen dafür ganze acht Kilo Futter und Schweine ca. fünf Kilo.

4. Insekten verbrauchen auch weniger Wasser

Insekten brauchen etwa 15.000 mal weniger Wasser als Kühe – das ist eine ganz schöne Menge.

5. Der CO2 Ausstoß ist viel geringer

Insekten stoßen etwa 100mal weniger CO2 aus als Kühe. Unser Klima könnte das freuen.

6. Insekten enthalten mehr Eiweiss

Bis zu 70% Eiweiss ist in Grillen und Co enthalten, dies ist aber auch von der Art und der Fütterung abhängig. Grillen liefern zudem alle wichtigen 9 Aminosäuren und viel Vitamin B12. Vielleicht stellen Grillen somit eine gute „Ergänzung“ für Vegetarier und Veganer dar – wer weiß vielleicht werden wir bald „Insektarier“

Quelle: Fleischatlas 2018, CC-BY 4.0

4 Insektensnacks im Test

Isaac Insektenproteinpulver

Ich bin kein Fan von Proteinpulver auf Basis von Molkeprotein weil ich Bauchschmerzen davon bekomme. Daher bin ich ständig auf der Suche nach Alternativen. Geschmacklich ist es garnicht so einfach etwas leckeres ohne Molke zu finden. Vegane Shakes die gut schmecken und eine gute Zusammensetzung haben stelle ich euch in Zukunft auch vor. Das Proteinpulver von Isaac hat mich geschmacklich schonmal sehr positiv überrascht. Der Kokos Geschmack ist wirklich lecker, cremig und klumpt nicht. Naturgemäß schmeckt der Shake besser mit Reismilch oder Mandelmilch aber ich fand den Geschmack auch mit Wasser okay - und das heißt schon was. Ebenso hat mich der Gesamtgehalt an Eiweiss mit 75% sehr überrascht, und das bei nur 6,9% Kohlenhydrate. Das Pulver enthält neben Buffalo Wurmpulver auch Erbsenprotein und Sonnenblumenprotein. Durch die Zusammensetzung der Makronährstoffe und der geringen Kalorienmenge eignet sich dieser Shake auch gut als Ersatz fürs Abendessen. 

 

Sens Grillenmehl Riegel

Die Riegel von Sens kenne ich bereits etwas länger und ich bin Wiederholungskäufer um ehrlich zu sein. Es gibt sie in 4 Geschmacksrichtungen, wobei zwei davon mit 33% Eiweissanteil als Proteinriegel durchgehen. Die beiden Proteinriegel Dark Chocolate&Sesam sowie Peanut Butter&Cinnamon enthalten pro Riegel etwas mehr als 320 kcal. Sie können damit eine Zwischenmahlzeit ersetzen und sind daher für mich perfekte Begleiter fürs Wandern oder als Snack nach dem Training. Die Geschmacksrichtungen Chocolate&Orange und Pineapple&Coconut enthalten fast 50% Kohlenhydrate weil sie auf Dattelbasis hergesellt werden und enthalten etwas mehr als 200 kcal pro Riegel. Geschmacklich sind die Kohlenhydratriegel von klassischen Riegeln auf Dattelbasis nicht zu unterscheiden und sehr lecker. Die Eiweissriegel sind etwas trockener und man schmeckt die dunkle Schokolade. Trotz des teilweise hohen Anteils von Grillenmehl zwischen 10% und 20% schmecken die Sens Riegel aber auf keinen Fall nach Insekten. Wer nicht weiß, dass hier Grillenmehl verarbeitet wurde würde es auch nicht merken. Besonders gefällt mir dass die Riegel von Sensbar alle glutenfrei sind.

Bug Break Proteinriegel

Den Riegeln von Bugbreak hingegen sieht man es auf den ersten Blick an, dass hier der Wurm drinnen ist. Ich find´s originell, aber ich bin mir nicht sicher ob das jeder so sieht. Geschmacklich sind die Riegel trotzdem gut, wobei ich sagen muss dass durch den hohen Sesamgehalt von 38% der Riegel wirklich sehr trocken und bröselig ist. Ebenso finde ich ihn persönlich zu süß. 39,5% Kohlenhydrate und nur 14,8% Eiweiss machen den Riegel eher zu einem Pre-Workout-Snack um schnell Energie zu tanken. 

SnackInsekt Grashüpfer

Auf die Grashüpfer Snacks bin ich besonders gespannt. Zugegeben, der ganze getrocknete Grashüpfer sieht nicht unbedingt appetitlich aus. Meine Erfahrung mit Grashüpfersnacks als Kind kommt mir jetzt aber gelegen und ich knabbere am ersten "Hüpfer"...

Puhhh - naja ganz ehrlich! Ziemlich eklig die Dinger! Also die kleinen frisch gefangenen aus dem Garten waren um etliches besser weil sie zumindest nach nichts schmeckten. Die getrockneten Grashüpfer aus der Packung enthalten zwar 48% Eiweiss und so gut wie keine Kohlenhydrate aber sind geschmacklich fast ungenießbar. Ein Video zu diesem Geschmackserlebnis wäre lustig gewesen. Das nächste Mal dann. 

Mein vorläufiges Fazit zum Insektentrend

Insekten werden meiner Meinung nach auch in unserer westlichen Ernährung in Zukunft eine große Rolle spielen. Etliche Startups beschäftigen sich bereits mit diesem Thema und ein Trend lässt sich ja seit 1-2 Jahren erkennen. Online findet man mittlerweile unterschiedlichste Produkte wie Mehl, Riegel, Proteinpulver uvm. Metro und Merkur führen ebenso seit einiger Zeit Insektenprodukte und auch Mc Donalds scheint in Kürze einen Burger mit Insektenpattie zu entwickeln. 

In Kärnten gibt es sogar eine eigene Wurmfarm wo ein junges Pärchen sich auf die Zucht von Mehlwürmern spezialisiert hat und so neue und nachhaltigere Wege in der Landwirtschaft geht. Ob uns in Zukunft auch kulinarische Gaumenfreuden in Restaurants angeboten werden bleibt abzuwarten, aber ich bin gespannt und freue mich darauf. 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben