Thema (Aktueller Schwerpunkt der Website)

  • VEEV Logo
  • Serviceline(kostenfrei) +43 800 500 1518 12Mo-Fr: 8.00 bis 17.00 Uhr

    VEEV Innsbruck6020, Brixner Straße 1VEEV Klagenfurt9020, Lakeside B11, 2.OGVEEV Mödling2340, Spitalmühlgasse 21
DruckvorschauausblendenDruckvorschaueinblenden
Infoschließen×

Bei einem Fenster mit weniger als 980px Seitenbreite empfehlen wir aufgrund der Schriftgröße die Handheld-Version oder Mobile-Version zu nutzen.

Stress und zu wenig Regeneration ist oft der Grund warum im Training nichts weitergeht und Abnehmen kaum funktioniert!

Stress macht fett!

Stress und zu wenig Regeneration ist oft der Grund warum im Training nichts weitergeht und Abnehmen kaum funktioniert!

Stress ist nichts anderes als eine Reaktion unseres Körpers auf eine, von außen kommende Anforderung. Dieser körpereigene Mechanismus ist lebensnotwendig und natürlich Was wir landläufig aber unter Stress verstehen ist die Summierung von Stressfaktoren und Reaktionen unseres Körpers, ohne dass der Körper die Möglichkeit hat wieder in eine kurze Ruhephase zu kommen.

Dauerstress hat einen ständig erhöhten Cortisolspiegel zur Folge.

Unser Körper kennt leider den Unterschied zwischen gutem und schlechtem Stress nicht, die Hormonreaktion ist immer die Selbe, unser Körper schüttet zuerst Adrenalin und Noradrenalin aus und anschließend Cortisol. Cortisol gibt uns Energie und erhöht unsere Aufmerksamkeit. Damals in Zeiten von Säbelzahntiger, Klapperschlange und Co. war dieser Energieboost auch durchaus nützlich. Heutzutage jagt uns maximal unser schlechtes Gewissen mal wieder zu wenig Sport gemacht zu haben.

Was hat Cortisol mit unserem Training und dem Abnehmen zu tun?

Damit uns Cortisol Energie zur Verfügung stellen kann, setzt es stoffwechselabbauende Vorgänge in Gang. Es wirkt nicht nur als Anti-Testosteron und unterbricht den Aufbau von Eiweiß im Muskel, sondern zieht auch noch zusätzlich Proteine aus dem Muskel heraus um diese zu Zucker umzuwandeln und dem Körper dadurch Energie zu liefern.

Außerdem stoppt Cortisol unsere Fettverbrennung, weil es im Körper den Blutzuckerspiegel erhöht – wieder um Energie zur Verfügung zu haben. Ein ständig erhöhter Blutzuckerspiegel führt jedoch dazu, dass unser Körper keine Energie aus den Fettzellen benötigt und diese somit auch nicht schwinden können, egal wie viel wir uns bewegen oder wie gesund wir essen.

Das ist übrigens auch der Grund, warum wir bei Stress dazu neigen die Schokolade der Karotte vorzuziehen. Die Schokolade lässt unseren Blutzuckerspiegel nämlich wesentlich schneller steigen und somit die stressbedingten Folgen durch einen Energieschub scheinbar ausgleichen. Leider sinkt der Blutzuckerspiegel dann auch wieder sehr rasch ab und wir bekommen wieder das Signal Hunger – Teufelskreis Nummer zwei.

Cortisol verhindert allerdings nicht nur den Abbau von Fett sondern macht auch fett. Lieblingsstelle für Fettansammlungen sind in diesem Zusammenhang der Bauch, rund um unsere Organe – das sogenannte visceral Fett. Das innere Bauchfett ist nämlich in der Lage besonders viel und gut Cortisol zu speichern. – Teufelskreis Nummer drei.

Jedem sein eigener Stress

All das klingt nicht wirklich positiv und scheint für manche ausweglos – ist es aber nicht. Denn Stress ist eine individuelle Reaktion des Körpers, das heißt du selbst, und nur DU hast die Möglichkeit deine Reaktionen durch deine Gedanken zu steuern.

Stefan Ebner Stefan Ebner Letzte Änderung: Dienstag, 05.02.2019

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben